RSS

Archiv der Kategorie: Volkwin Michlewski

Ronald Blumberg und Volkwin Michlewski: Pat und Patachon legen wieder los

Die beiden Protagonisten des fortgeschrittenen Raucherwahns sind Dauergäste hier im Blog. Also wird es mal wieder Zeit die verbalen Ausraster der beiden Extremarucher zu würdigen. Ein besonders gutes Stück aus der Abteilung „Blödsinn im Quadrat“ gab es von den beiden Qualmkomikern unlängst wieder auf facebook zu lesen:

Volkwin Michlewski:  Lötrauch und Lötdämpfe […] Unabhängig von Lötverfahren oder dem Temperaturbereich entsteht beim Löten Lötrauch oder Lötdampf. Je nach verwendetem Flussmittel oder Lot-Werkstoff können diese Dämpfe sehr giftig sein. Die vom Lot ausgehenden Bestandteile des Lötrauches sind meist mit Blei, Cadmium oder auch andere Schwermetalle zersetzt. Im Flußmittel wird Kolophonium verwendet, welches je nach Temperatur vollständig verbrennt. All diese Substanzen machen den Lötrauch besonders gesundheitsschädigend.Weiterhin entstehen beim Löten oft Fein- und Feinststäube, welche sich nach dem Einatmen in den Lungenbläschen absetzen und somit direkt in den Blutkreislauf übergehen können.

Der direkte Umgang mit Lötrauch und Lötdampf stellt für den Menschen eine erhöhte gesundheitliche Belastung für Augen, Haut, Lunge und Atemwege dar. (Quelle)

Irgendwie scheint es einem Volkwin Michlewski, der sich selbst täglich giftigste Gase durch das Rauchen zuführt nicht in den Sinn kommen zu wollen, dass es eine ganze Reihe Schutzmaßnahmen gibt, wie man sich bei Lötarbeiten den giftigen Dämpfen nicht aussetzen muss:

1. Arbeit an einem gut belüfteten Arbeitsplatz (Fenster auf, auf der Terrase löten oder unter einem Abzug)

2. Mit einem Ventilator die Dämpfe wegblasen

3. Kurz die Luft anhalten während des Lötvorganges

Mit diesen einfachen Maßnahmen wird die Inhalation des Lötrauches minimiert. Aber Volkwin Michlewski, der wirklich nicht zu den intellektuellen Superstars dieser Republik zählt, kommt auf solch einfache Dinge nicht. Rauchen schädigt eben auch die cerebralen Funktionen des Menschen.

Volkwin Michlewski nach meiner erfahrung mit lötkolben PR schädigt das löten auch das gehirn in ganz extremer weise !!!!!

Ich weiß nun nicht welche Erfahrung Volkwin mit Lötkolben gemacht hat, aber wahrscheinlich ist die Schädigung seines Gehirn darauf zurückzuführen, dass er versucht hat, das heiße Ende des Lötgerätes (weil es so schön rauchte) in seine Nase zu schieben und dabei versehentlich zu weit vordrang.

Noch besser (oder genauer gesagt „noch dümmer“) kommt dann der verhaltensauffällige Ronald Blumberg ins Spiel:

Ron Blum Regelmäßiges Löten und extensives Abtauchen mit Tiefenrausch und DCS II (Taucherkrankheit) sollen ja zumindest bei Peterle Rach(manin)ow zu schwersten Schäden geführt haben! Seitdem gilt ihm wohl als Entschuldigung: „Ist der Geist erst ruiniert, stalked es sich ganz ungeniert“

Ronald Blumberg, das darf man wohl angesichts seiner permanenten öffentlichen Entgleisungen in Form von Beleidigungen („Rauchgegner sind Ratten„), Rassismus, Fremdenhass („Muslime in unserer Gesellschaft sind wie die Flöhe beim Hund„) und anderer unschöner Dinge mit Fug und Recht behaupten, hat ein psychisches Problem das der Begutachtung durch einen Fachmann unbedingt bedarf.

BEsonders erheiternd ist zusätzlich, dass Ronald Blumberg es als „Stalikung“ bezeichnet, wenn man über seine verbalen öffentlichen Ausraster entsprechend negativ kritisch berichtet. Er selbst praktiziert übrigens eine ganz individuelle Form des Stalking: Mit Hilfe von Dienstaufsichtsbeschwerden versucht er seine Gegner mundtot zu machen. Allerdings mit dem gleichen Erfolg wie alles, was der Mann anpackt. Nämlich der Zahl „NULL“.

 

 

Advertisements
 

Schlagwörter: ,

Volkwin Michlewski – Auf dem Gipfel der Dummheit

Meine Damen und Herren, es ist soweit. Die folgende Dummheit dürfte das Ende der Fahnenstange sein:

Volkwin Michlewski aus Aachen - Dümmer geht's nimmer.

Volkwin Michlewski aus Aachen – Dümmer geht’s nimmer.

Ein weiterer Kommentar erübrigt sich wohl. Außer dass neuerlich gezeigt ist, dass Tabakrauchen der Funktion des Neocortex äußerst abträglich ist.

OMG!!!!

OMG!!!

 
5 Kommentare

Verfasst von - 13. September 2014 in Volkwin Michlewski

 

Schlagwörter: ,

Volkwin Michlewksi sagt „DANKE“!

Über Volkwin Michlewski und sein auffälliges Verhalten habe ich hier viel gebloggt. Der Mann hat mittlerweile einen sehr guten Google-Score. Und der könnte für ihn ein Problem sein, denn die verbalen Ausfälle des Herrn aus Aachen sind nun weltweit abrufbar. Aber Michlewski hat offenbar gar kein Problem mit schlechter Presse. Im Gegenteil. In einem Beitrag auf facebook versucht der Amateurkünstler Glauben zu machen, dass ihm die Veröffentlichungen von raucherdossiers, Destruxol und mir sogar nützen würden:

Volkwin Michlewski sagt DANKE an Destruxol, raucherdossiers und mich.

Volkwin Michlewski sagt DANKE an Destruxol, raucherdossiers und mich. (Quelle)

OK, Volkwin, das ist ’ne krasse Geschichte. Aber mal ehrlich, für wie blöd hältst Du Deine Mitmenschen? Hier mal ganz kurz, was an Deiner Story nicht stimmt:

1. Um nach Dir zu googlen muss man Deinen Namen kennen. Den kennt aber keiner, der sich in Aachen nach Bildern in einer Galerie in Google umtut. Denn wenn man in Google „Aachen Galerie“ eingibt, erscheint von Dir rein gar nichts.

Und auch auf den „Gelben Seiten„, also da, wo man sich auskennt, erscheint Dein Name nicht. Und dies trotz der Tatsache, dass dort immerhin mehr als 20 Galerien in Aachen aufgelistet werden.

Wie sollen also die Leute, die angeblich die „Negativwerbung“ über Dich zum Anlass ihres Besuches bei Dir gemacht haben, überhaupt wissen, dass es Dich gibt und wo Deine angebliche Galerie ist? Schon mal von „Henne“ und „Ei“ gehört?

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass ein Neukunde Dich dem Namen nach bereits kennt, googlet er Dich und findet Deine Pöbeleien. Daraufhin sagt er sich: „Ey, das ist doch der Volkwin. Der hat ja ’ne Galerie. Das wusste ich gar nicht. Und schau mal, wie schön der im Internet herumpöbelt. Da gehen wir mal hin! Ich wollte schon immer ein paar Ölschinken für’s Wohnmzimmer“ – Ja, sowas ist hochwahrscheinlich. Zumindest in Deiner Welt. Volkwin, was rauchst Du eigentlich genau?

2. Auch wenn man Deinen Namen kennen würde, führt eine Googlesuche „Michlewski Galerie“ ins Nichts. Alles, was man findet ist Deniz Michlewski, der/die wohl in der Galerie vello.de ein paar Bilder zum Verkauf anbietet. Aber auch diese Galerie wird nicht von Dir betrieben. Die Suche nach „Deiner“ angeblichen Galerie bleibt nach wie vor erfolglos.

Also müssen Die Leute, die angeblich aufgrund unserer Berichterstattung bei Dir seit Wochen die Bude stürmen, allesamt Hellseher sein. Denn die wissen von Dir obwohl sie Dich nicht kennen können. Bei der nächsten Story magst Du bitte mehr darauf achten, dass sie plausibel ist!

Besonders eine Besprechung wert ist außerdem die Einlassung von Volkwin Michlewski, die Berichte über seine peinlichen Internetauftritte seien „unterhalb der Gürtellinie„. Auch hier haben wir wieder das typische Phänomen eines Menschen, der eigene Handlungen im Prinzip vollkommen ausblendet und stattdessen mit dem Finger großzügig auf andere zeigt. Also zeige ich mal zurück. Nur mal exemplarisch zum Thema „unter der Gürtellinie“ seien genannt:

Volkwin Michlewski aus Aachen beleidigt Rauchgegner

Volkwin Michlewski aus Aachen beleidigt Rauchgegner

Volkwin Michlewski aus Aachen beleidigt Rauchgegner

Volkwin Michlewski aus Aachen beleidigt Rauchgegner

Volkwin, such doch mal gelegentlich einen Arzt auf! Wenn Du jetzt so viele Bilder vekaufst wie nie zuvor, solltest Du Dir den besten Spezialisten aus dem Fachgebiet der Psychiatrie leisten können, den es gibt.

 

 
2 Kommentare

Verfasst von - 18. Juli 2014 in Uncategorized, Volkwin Michlewski

 

Schlagwörter:

Alexander Jäger, übernehmen Sie!

Alexander Jäger aus Aalen, ein neuer Auftrag ist gerade hereingekommen! Wie wir aus unseren Unterlagen entnehmen können, sind Sie Spezialist im Aufspüren von „Ausrottungsphantasien“:

Alexander Jäger aus Aalen entdeckt Ausrottungsphantasien

Alexander Jäger aus Aalen entdeckt Ausrottungsphantasien

Der Job braucht genau solch einen Experten wie Sie, Herr Jäger! Ihr Raucherkollege Volkwin Michlewski aus Aachen möchte alle jene „vernichten“ die konsequente Nichtraucherschutzgesetze in den Parlamenten verabschieden:

Volkwin Michlewski aus Aachen will Rauchgegner vernichten

Volkwin Michlewski aus Aachen will Rauchgegner vernichten (Quelle)

Ihr Auftrag, Alexander Jäger aus Aalen!

(Dieser Beitrag zerstört sich in 5 Sekunden selbst, 4, 3, 2, 1, …)

 

Schlagwörter: , , , ,

Volkwin und Ronald – 2 Raucher pfeifen auf das Gesetz

Volkwin Michlewski und Ronald Blumbger sind wieder am Start. Die beiden Männer aus NRW hatten wohl gerade mal wieder Lust, aller Welt zu zeigen, wie man Gesetzesbruch gekonnt im Internet präsentiert. Und prompt musste ein neues „Beweisfoto“ bei facebook eingestellt werden. Nebst einem Text, der den Gemütsszustand der beiden unter einem ganz eigenen Licht erscheinen lässt:

Volkwin Michlewski: zwei“ pfeifen“ in aachen einen tag vor der demo. und wie üblich in einer kneipe geraucht. viele grüsse von ron und volkwin !

OK, wir wollen nun nicht spekulieren, wer mit dem einleitenden Begriff „2 Pfeifen“ genau gemeint ist. Aus den Äußerungen des Herrn Michlewski kann man das nicht genau herauslesen. Auch bei großzügigster Interpretation nicht. Allerdings muss man sagen, dass jemand, der im Internet offen seine eigenen begangenen Gesetzesübertretungen bekunden muss, irgendein Problem haben muss, das man mal dringend mit einem Fachmann erörtern sollte. In der Bandbreite normaler Verhaltensweisen liegt solch ein öffentliches Gebaren nicht.

Ich frage mich jetzt natürlich, wann denn nun die ersten Bei-Rot-über-die-Ampel-Geher, Wildpinkler, Ladendiebe, Raser und ähnliche Hobbyoutlaws bei facebook aufschlagen, ihre eigenen Kanäle eröffnen und mit einem Handyvideo ihre „Heldentaten“, also den Bruch geltenden Rechts,  aller Welt präsentieren. Der Dummheit sind wohl dank moderner Kommunikatiosninstrumente keine Grenzen gesetzt.

Beweis:

Volkwin Michlreski und Ronald Blumberg rauchen illegal in Kneipe in Aachen

Volkwin Michlreski und Ronald Blumberg rauchen illegal in Kneipe in Aachen (Quelle)

Und dass 9(!) Personen dieser Quatsch auch noch gefällt, verblüfft mich ehrlich gesagt nicht.

 

Schlagwörter: , , , , ,

Volkwin Michlewski – Intellektuell stark wie immer!

Liebe Leserinnen und Leser, eine gute Nachricht für Sie: Volkwin is back. Und er ist intellektuell stärker den je:

Volkwin Michlewski nicht rauchen verursacht bei PNEUMOLOGEN einen stopp der sauerstoffzufuhr zum gehirn. der darm muss dann das denken übernehmen. die folge scheisse kommt da raus wo eigentlich eine kippe hängen muss um die körperreaktion zu verhindern……….!

(Quelle)

Das nenne ich mal eine wissenschaftlich fundierte Stellungnahme. Und jetzt brauch ich wieder ’ne Rohypnol! Aber was mich dann noch interessieren würde: Wenn die These von Volkwin wirklich stimmt, wieso führt bei ihm kein Mangel an O2 zu derartigen mentalen Ausfallerscheinungen?

Auaaaaaaaaa!

Auaaaaaaaaa!

 

Schlagwörter:

Wenn der „tolerante“ Rauchermob pöbelt…

…geht es richtig rund. Ich bin eigentlich verblüfft, wie meine Veröffentlichungen hier auf meinen Blog den Rauchermob von der facebook-Seite „Raucher in Deutschland“ jeden Tag zu neuen Höchstleistungen im Beleidigen antreiben. Offenkundig haben die „toleranten Raucher“ ein ordentliches Problem mit Kritik. Aber schöner kann man diese „toleranten“ und „weltoffenen“ Genießer eigentlich nicht enttarnen als dass man der Welt vorführt, was für ein Typ Menschen dort versammelt ist. Einfach, indem man die Damen und Herren zitiert.

Den heutigen Reigen an „Nettigkeiten“ eröffnet Volkwin Michlewski aus Aachen (Ortsteil Verlautenheide). Nachdem er bereits u. a. die Beleidigungen „W….“ und „V………“ gegen mich ausbrachte, meint er, nun eine bestimmte sexuelle Präferenz bei mir diagnostizieren zu müssen:

Volkwin MichlewskiM Ar Tin ! rxxxxx ist ein einsamer homosexueller radfahrer völlig unzufrieden mit seinem leben.schon als student eine arme und ungeliebte sau versucht er damals wie heute raucher nieder zu machen. schade peter ich als schwuler raucher könnte dich küssen !!!!!!!!!!!!!!!

Volkwin Michlewski aus Aachen nennt Rauchgegner "homosexuellen Radfahrer"

Volkwin Michlewski aus Aachen nennt Rauchgegner „homosexuellen Radfahrer“

Werter Herr Michlewski, nur mal zu Ihrer Information: Nicht jeder Mann, der ein klein wenig besser aussieht als das, was man gemeinhin in der Gruppe „Raucher in Deutschland“ an „Männlichkeit“ zu sehen bekommt,  ist gleich homosexuell. Das primäre Problem dürfte sein, dass die die meisten männlichen Raucher in dieser Facebook-Gruppe sowieso nur noch Oralsex betreiben können. Zum einen aufgrund einer mit dem Rauchen häufig verknüpften erektilen Dysfunktion als Begeleitsymptomatik und zum anderen, weil keine entsprechenden Partnerinnen oder Partner vorhanden sind. Wer will denn schon das Bettchen mit einem Menschen teilen, der einen BMI von fast 30 hat und mieft, wie ein voller Aschenbecher? Da bleibt dann eben nur das „erotische Nuckeln “ an einem Pfeifenmundstück oder einer Zigarette. Na ja, wem’s gefällt…

Kehren wir zurück zur Unart des Herrn Michlewski, Menschen, die man nicht mag, als „schwul“ zu beschimpfen. Auf diese Weise lässt sich der Herr aus Aachen auf die wohl primitivste Art der Schmähung herunter, nämlich andere Menschen mit einer Personengruppe zu konotieren, die man selbst als „abartig“ ansieht. Wie krank Schwulenhass ist, muss man hier nicht erörtern. Herr Michlewski, der sich selbst auch schon mal als „Künstler“ und als „toleranten Pfeifenraucher“ sieht, demonstriert dadurch seine Geisteshaltung: Im Kern faschistoid, chauvinistisch, widerwärtig und über alle Maßen dumm. Insofern passt er als Autor sehr gut in die Gruppe „Raucher in Deutschland“.

Hinzu kommt, dass Herrn Michlewski, der sich im Internet als stark übergewichtig präsentiert, die eine oder andere Runde auf dem Fahrrad sicher nicht schlecht täte. Vollkommen unabhängig von seinen sonstigen Präferenzen.

Ein Herr „Martin“, der offenbar von seinen Eltern weder Kinderstube noch Nachnamen geerbet hat, sieht sich aufgrund der Einlassungen von Herrn Michelwski zu folgendem kleinen Kommentar genötigt:

Herr "Martin" pöbelt auf "Raucher in Deutschland"

Herr „Martin“ pöbelt auf „Raucher in Deutschland“

Da ich hier nicht jeden Rülpser eines Schreibers von „Raucher in Deutschland“ kommentieren kann, lassen wir dies Äußerung von Herrn „Martin“ einfach mal so stehen.

So, und zum Schluss läuft noch der uns mittlerweile gut bekannte Norman Hain aus Hamburg auf, der auch noch etwas loswerden will:

Norman Hain aus Hamburg pöbelt gegen Rauchgegner

Norman Hain aus Hamburg pöbelt gegen Rauchgegner

So, und das war es jetzt wirklich mit den Reportagen aus den unteren Sozialschichten. Schalten Sie auch morgen wieder ein, wenn es heißt: „Raucher in Deutschland – Die unterste Facebook-Schublade sind WIR!“

Quelle für die hier genannten Beleidigungen

 

Muhahahaha!

Muhahahaha!

 

Schlagwörter: , , ,