RSS

Archiv der Kategorie: Rudolf Haab – basel

Ronald Blumberg: Rauchen, rüpeln, Recht brechen

Eine Frage, die Ronald Blumberg, den ewig rüpelnden Raucherrambo aus Radevormwald, am wenigsten interessiert, ist jene nach dem geltenden Recht. Seine bizarre Interpretation des Versammlungsrechtes (aka „Helmut-Party„) ist nur ein Teil seines grundlegenden Unverständnisses rechtlichen Fragen gegenüber. Für Blumberg gehören insbesondere Verstöße gegen den 14. Abschnitt des Strafgesetzbuches zur täglichen Artikulation. Neben einem Blog, in dem er nach Herzenslust Rauchgegner beleidigt (Link) sind seine verbalen Schmähattacken auf facebook bestens bekannt. Blumbergs lange Kette von Rechtsbruchaktionen hat nun ein Glied mehr:

Ronald Blumberg beleidgt Rauchgegner als "Schnüffelratten"

Ronald Blumberg beleidgt Rauchgegner als „Schnüffelratten“ (Quelle)

Lassen wir mal den schwachsinnigen Text beiseite. Denn wie ein einzelner Gastwirt ein „absolutes Hausverbot“ für alle Lokale in einer Großstadt aussprechen kann, muss man nicht verstehen. Und worin sich ein „absolutes Hausverbot“ qualifiziert, ist auch nicht klar. Ich dachte immer, „Hausverbot“ sei „Hausverbot“ und fertig ist die Laube.

Unter rechtlichem Aspekt tritt vor allem hinzu, dass die Titulierung einer Person als „Schnüffelratte“ unstreitig eine Beleidigung darstellt, die straf- und zivilrechtlich geahndet werden kann. Dies muss hier nicht weiter erörtert werden. Von der Verletzung des Persönlichkeitsrechtes der betroffenen Personen einmal ganz abgesehen. Denn durch den einmaligen Auftritt in einem Fernsehbericht werden sie nicht zu Personen des öffentlichen Lebens. Sie müssen also eine ungenehmigte Veröffentlichung ihrer Bilder keinesfalls hinnehmen. Falls Betroffene also die ladungsfähige Anschrift von Herrn Blumberg benötigen sollten um rechtlich gegen den Herrn vorzugehen, bei mir ist sie erhältlich. Oder unter raucherdossiers.

Der militante Raucher Ronald Blumberg aus Radevormwald zeigt durch das Ausbringen dieser erneuten verbalen Aggression zudem, dass sein Grad an sittlich-moralischem Niedergang immer noch steigerbar ist. In ungeheuer roher und sittlich verwahrloster Art und Weise rüpelt sich dieser Mann durch das Internet. Gut, das Niveau eines gewissen Raucheraktivisten aus Marburg in dessen „besten Zeiten“ hat er noch nicht erreicht. Aber er arbeitet daran. Und man darf sich sicher sein, dass Blumberg auch sein heutiges extrem niedriges Nivea(u) noch untertunneln wird.

Advertisements
 
7 Kommentare

Verfasst von - 23. März 2015 in Ronald Blumberg, Rudolf Haab - basel

 

Schlagwörter: , , ,

Rudolf Haab – Der widerliche Nazivergleich der Woche

Rudolf Haab aus Basel war noch nicht sehr häufig als Besprechungsthema hier in meinem Blog. Jetzt hat es der Mann endlich stante pede zur eigenen Kategorie hier im Blog gebracht. Der Grund ist einer der widerlichten Nazivergleiche, derer ich aus dem Munde militanter Raucher gewahr werden durfte. Und von denen bin ich eine ganze Menge gewohnt.

Rudolf Haab:Soeben mit dem ICE von Amsterdam nach Basel in Köln angekommen. Kurzer Halt, ausgestiegen mit vielen anderen um eine Zigi zu rauchen. Ausserhalb des gelben Konzentrationslagers ! Es lebe die Anarchie ! (Quelle)

Wie sittlich verwahrlost muss man eigentlich sein, um die schlimmsten Greuel der Menschheit mit einer Raucherzone auf dem Bahnhof gleichzusetzen? Ja, es ist bekannt und nicht gerade neu, dass Nikotinnutzer, die sich auf den einschlägigen Forenseiten bei facebook herumtreiben jetzt nicht die alleranständigsten Menschen sind. Beleidigungen, Denunziationen, Nazivergleiche, Morddrohungen. Alle Niederungen (un)menschlicher Kommunikation sind diesen selbsternannten „kultivierten Genussmenschen“ vertraut. Aber das, was Herr Haab da vorträgt, ist einfach nur widerlich und Abscheu erregend. Ich gehe mich jetzt einfach mal übergeben.

Rudolf Haab aus Basel - Widerlicher Nazivergleich

Rudolf Haab aus Basel – Widerlicher Nazivergleich

Ach ja, und wem gefällt dieser widerliche Nazivergleich?

ronald-blumberg-andreas-zimmer-roalnd-dittmar-susanne-putz-gefällt-nazivergleichRonald Blumberg, keine Frage. Auf den hätte ich auch zuerst getippt. Und auch viele der anderen „üblichen Verdächtigen“ sind am Start beim „clap your hands for Nazishit“. So, und jetzt muss ich wirklich mal raus.