RSS

Das Netzwerk Rauchen, seine Boardhygiene und die NPD-Funktionärin

01 Jun

Ein Beitrag von Destruxol

Wer versucht als Nichtraucherschützer Mitglied in der Facebookgruppe von Netzwerk Rauchen zu werden, der hat es nicht leicht, selbst wenn er einen Zweitaccount mit falschem Namen verwendet. Um dort Mitglied zu werden, braucht man einen ausgefuchsten Account mit Profil und tadellosem Leumund als Kämpfer für Raucherbein und Lungenkrebs. Die Administratoren dieser Gruppe überprüfen nämlich jede Beitrittsanfrage und blocken verdächtige Anfragen zwecks der „Boardhygiene“ einfach ab. „Boardhygiene“ ist eine der wunderbaren Wortschöpfungen von Jürgen Vollmer, mit der er ausdrücken möchte, dass gegenteilige Meinungen in der Gruppe nicht erwünscht sind. Der Marburger Jürgen Vollmer dürfte allgemein bekannt sein als DER hochaggressive Raucheraktivist, der in den letzten Jahren wie kein anderer seiner Qualmkollegen seine Erzfeinde, die Rauchgegner, im Internet geschmäht und herabgwürdigt hat (Beweis)

Beim "Netzwerk Rauchen" wird "Boardhygiene" groß geschrieben - Dank Jürgen Vollmer aus Marburg!

Beim „Netzwerk Rauchen“ wird „Boardhygiene“ groß geschrieben – Dank Jürgen Vollmer aus Marburg!
Bei NPD-Aktivisten ist Netzwerk Rauchen allerdings nicht so kleinlich. So findet man in der Mitgliederliste dieser Facebookgruppe die NPD-Funktionärin Gitta Schüßler. Diese war von 2004 bis 2014 für die NPD im sächsischen Landtag und Mitbegründerin des Rings Nationaler Frauen.

Gitta Schüssler von der NPD darf bei "NEtzwerk Rauchen" mitspielen.

Gitta Schüssler von der NPD darf bei „Netzwerk Rauchen“ mitspielen.

Dass Gitta Schüßler in der Gruppe bleiben darf, verdankt sie sicherlich der Tatsache, dass ihre Partei und auch sie als Landtagsabgeordnete, sich stets gegen ein Rauchverbot in Kneipen ausgesprochen haben. Dass man ihre NPD-Aktivitäten einfach nicht bemerkt hat, kann man angesichts der eingangs erwähnten strengen Prüfung neuer Mitglieder und dem doch recht eindeutigen Vermerk in ihrem Facebookprofil wohl einigermaßen sicher ausschließen.
netzwerk-rauchen-npd-schuessler


Kommentar von Peter Rachow: Beim „Netzwerk Rauchen“ werden also auch Rechtsradikale gerne genommen. Hauptsache die Einstellung stimmt. Nämlich die zum Qualmen. Und wen juckt da schon die vielbeschworene „Boardhygiene“ des Jürgen Vollmer? Ganz abgesehen davon, dass Nazis in früherer Zeit das Wort „Hygiene“ auch gerne verwendet haben, z. B. in dem perversen Kampfbegriff der „Rassenhygiene“. 

Und wo bleibt eigentlich der Aufschrei des Alexander Jäger aus Aalen, der gerne seine Gegner schon mal als „rechts“ betitelt aber bei Nazis in der Rauchergruppe noch keinen Pieps vermeldet hat?

Apropos „Alexander Jäger“. Alex, ich finde angesichts Eures Neuzugangs von der NPD kommt der Gruß „Heil Lungenkrebs!“ endlich mal wieder zu seinem Recht.

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , ,

9 Antworten zu “Das Netzwerk Rauchen, seine Boardhygiene und die NPD-Funktionärin

  1. Matthias Aichmaier

    3. Juni 2016 at 20:07

    Zumindest muss man Frau Schüßler zugutehalten, dass sie sich exakt dem Klischee entsprechend verhält. In der Gedankenwelt eines echten Nazis herrscht ja offensichtlich die Auffassung, dass ein wenig Gewalt nie schaden kann.:

    Auch schön, dass sie in Kevin Dietrich gleich einen Kumpan gefunden hat, der auf ihrer Wellenlänge schwimmt. Sind halt zwei Charaktere, die exakt in das Umfeld des „Netzwerk Rauchen“ passen. Da wird jeder gern gesehen, dessen Weltanschauung eher einfach gestrickt ist. Hauptsache, man ist dem Konsum von Tabak nicht abgeneigt.

    Das Einzige, was mich bei Frau Schüßler wundert: Wie kommt sie eigentlich damit zurecht, dass sie ihrer Vorbildfunktion (dem einer ordentlichen deutschen Frau) nicht gerecht wird. Denn seien wir doch mal ehrlich. Der Führer würde sich doch im Grabe herumdrehen, wenn er das wüsste. Denn wie war das noch mal? Hieß es nicht: „Eine deutsche Frau raucht nicht?“

     
    • Destruxol

      5. Juni 2016 at 13:13

      Der Rassist Kai Schwarzer aus Köln ist übrigens auch Mitglied in der Facebookgruppe von Netzwerk Rauchen. Allerdings hält er sich bei Netzwerk Rauchen zurück und postet seine rechten Parolen nur bei Ronald Blumbergs rassistischer Hetzgruppe „Raucher in Deutschland“.

      Hier ein aus dem Zusammenhang gerissener Screenshot (ich bin böse, ich weiß):

       
  2. Destruxol

    10. Juni 2016 at 16:41

    Immer wenn’s lustig wird. Der Hennemann hat mich blockiert 😦

     
    • Peter Rachow (DK7IH )

      10. Juni 2016 at 16:47

      Wer ist „Hennemann“? Ein Co-Aufpasser von Jürgen Vollmer auf dem facebook-Kanal vom „Netzwerk Sterben“?

       
      • Destruxol

        10. Juni 2016 at 21:22

        Nein, nur einfaches Gruppenmitglied. Aber er blockt andere sobald sie Paroli bieten.

         
      • Peter Rachow (DK7IH )

        10. Juni 2016 at 21:29

        Also ein „liberaler Genussfreund“ 😦

         
  3. Denunziant

    12. Juni 2016 at 16:23

    Die Boardhygiene funktioniert bei Facebook auch, wenn man Penisse teilt wie Heiki Ott neulich 😉

     
  4. Noch_ein_Leser

    13. August 2016 at 02:32

    Offenbar ist Herrn Peter Mühlbauer nicht bekannt, was für eine Vereinigung er in seinem Artikel bewirbt?

    http://www.heise.de/tp/artikel/49/49121/1.html

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: