RSS

Wenn Tabakjunkies nicht lesen können (oder wollen)

08 Dez

Heute mal wieder etwas Lustiges aus der Ecke „dumm, dümmer, nikotinsüchtig“. Auf dem facebook-Kanal des bekannten „Netzwerk Rauchen“ war gerade folgende Meldung gepostet worden:

Megan Hoffmann bei "Netzwerk Rauchen" - Kein Durchblick

Megan Hoffmann bei „Netzwerk Rauchen“ – Kein Durchblick (Quelle)

 

So so, Prof. Molinard ist also „klasse“. Da hat Megan Hoffmann aber den Artikel nicht gelesen, auf den die Meldung verlinkt. Dort stehen dann nämlich so garstige Sachen wie:

[…] Die überwiegende Mehrheit der Rauchinhaltsstoffe – z.B: Wasser, das wäre ein Inhaltsstoff! – ist nicht toxisch. Aber manche sind fürchterlich toxisch.

[…]denn wenn Sie rauchen, haben Sie eine chronische Vergiftung mit Kohlenmonoxid. Dann gibt es ungeheuer schlimme Kanzerogene: die Nitrosamine. Das sind ganz entsetzliche Krebserreger, schon in winzigsten Dosen.

[…]Dann hätten wir noch an gefährlichen Substanzen Kohlenwasserstoffe, Benzo[a]pyren, Naphthalin und …Benzolprodukte …

[…]Rauchen erhöht in der Hauptsache das Lungenkrebsrisiko. Ein Raucher mit einem Konsum von über 20 Zigaretten hat annähernd das 20-fache Risiko eines Nichtrauchers. Und das hört nicht von heute auf morgen auf: als ehemals starker Langzeitraucher haben Sie 10 Jahre nach der Entwöhnung noch ein doppeltes Risiko.

[…]Schließlich entwickeln Sie einen Krebs an der Stelle, wo die kanzerogenen Substanzen hinkommen. Das betrifft also Mund, Rachen, Bronchien … Also mit den sehr nikotinstarken Zigaretten, den „Boyards“ [Anmerkung d. Übs.: Boyards waren dafür bekannt, dass selbst geübte Raucher von filterlosen Gauloises davon Hustenanfälle bekamen], da hat man nicht tief inhaliert, also hat man den Krebs an den großen Bronchien bekommen. Mit den ultraleichten Zigaretten inhaliert man viel tiefer in die Lunge und entwickelt daher den Krebs in zunehmend tieferen Lungenbereichen. Dann haben Sie natürlich auch noch die Speiseröhre, weil sie ja schlucken. Und die Harnblase wäre da auch zu nennen. Weshalb die Harnblase? Weil Sie eine Konzentration im Harn haben und dann die Aggressivität stärker ist. Vielleicht noch in geringem Ausmaß alle Krebsformen, weil möglicherweise Auswirkungen auf das Immunsystem bestehen, aber die Wahrheit ist … die genannten machen es in der Hauptsache aus. Es betrifft hauptsächlich die oberen Atemwege, die Lungen und die Harnblase.

(Quelle)

Oh,oh, das wird man beim „Netzwerk Rauchen“ aber gar nicht  gerne lesen wollen. Also, liebe Megan Hoffmann, man/frau sollte dann halt schon mal weiter lesen, als nur den plakativen Satz vom Anfang!

Advertisements
 
2 Kommentare

Verfasst von - 8. Dezember 2015 in Kehlkopfkrebs, Lungenkrebs, Netzwerk Rauchen

 

Schlagwörter: , , , , ,

2 Antworten zu “Wenn Tabakjunkies nicht lesen können (oder wollen)

  1. Lachender Frischluftfan

    9. Dezember 2015 at 11:57

    Tabakjunkies brauchen nicht unbedingt orthographisch korrekt schreiben oder lesen können.
    Sie ergötzen sich an den Bildern der Tabakwerbung. Das genügt!

    Neuerdings scheint sich diesbezüglich die Dealergemeinde den Transen und Tunten anzubiedern.

    Ich habe geschmunzelt, als das überdimensionale Werbetransparent am Parkdeck mir unwillkürlich verdeutlichte, wie die Anfütterer eine neue Kundengruppe requirieren wollen:

    Frauen mit Bärten à la Conchita Wurst!

    Naja – wer dies angesichts schwindender Märkte nötig hat oder wem rückläufige Umsätze schlaflose Nächte bereiten…

     
  2. Lachender Frischluftfan

    24. Januar 2016 at 12:29

    Ein Teil der Menschen-Miiliarden unter den Rauchern würde wahrscheinlich schlagartig mit dem Rauchen Schluss machen, wenn sie die Warnhinweise lesen könnten!

    Bei den anderen, die eigentlich die Folgen des Rauchens zur Kenntnis genommen haben, frage ich mich, ob diese zum Teil noch dümmer als Analphabeten sind.
    Wer mit der Note 4 im Abgangszeugnis mit dem Lesen und Schreiben immer noch bis weit ins Erwachsenenalter auf Kriegsfuß steht, wird die Problematik oder Gefahr nur „verschwommen“ wahrnehmen.

    Manche Proleten pochen auf ihr vermeintliches „Recht“, sich selbst und den Menschen in ihrer Umgebung erheblichen Schaden zufügen zu dürfen.
    In der Diskussion werden sie gelegentlich unsachlich. Psychiater müssten herausfinden, ob dies eventuell mit einem schlechten Gewissen zu tun hat.

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: