RSS

Archiv für den Monat Dezember 2015

C Frank Davis: Mind controlled by Nicotine

Sometimes, when I really don’t have anything better to do (which fortunately does not happen that often!) I follow the facebook pages of the German pro lung cancer group „Netzwerk Rauchen e. V.“. That is a ridicoulus bunch of a few remaining nicotine fanatics. And if then I really still have got too much time I read through the translation of C Frank Davis‘ nictotine addicts‘ blog that is posted frequently on „Netzwerk Rauchen“. Subsequently I regularly start laughing out loudly. To share this exhilaration with you, I would like to point out two entries of recent month that gave an interesting inside view of a the mind of a real nicotine addict.

First, it’s notable that poeple who suffer from severe nicotine addiction even subordinate their political opinion to their, let’s call it, „medical problem“.

Frank Davis obviously once had sympathies for Donald Trump. This really does not make me wonder. Both persons show extremely strange behaviour in public. Mr Trump by giving political statements that are racistic, anti-feministic, islamophobic, intolerant, violent and so on. And Mr Davis behaves like a notorious nicotine freak insulting and defaming people who don’t like smoke and who dare to declare this in public. „Bastards“ for these poeple is one of the nicer utterances Mr Davis uses to speak out when he talks about „Antis“. „Nazis“ and „terrorists“ are two other lexic elements he uses to express his hatred towards people like me. Therefore I’m not surprised to learn that Mr Davis appreciates people like Mr Trump. The problem is: Trump now surprisingly turned out to be an anti-smoker. And this makes Mr Davis a little bit change his mind:

C Frank Davis: Mind-controlled by Nicotine

C Frank Davis: Mind-controlled by Nicotine (Source)

Well, this actually isn’t new to me. Also German hardcore smokers show strong tendency to judge political parties or politicians wether they are pro or anti-smoking. Other facts don’t matter. And Mr Davis now seems to have lost one of his icons. I’m feeling really with you, Mr Davis! But, don’t give up hope! One day there might be another candidate running for US presidency who is a racistic, anti-feministic, islamophobic and radical pro-smoking asshole. But, under certain circumstances you won’t be still alive that time. But maybe you’re lucky.

Next topic. Giving the title „The Disappearance of Private Property“ Mr Davis is deeply concerned about the fact that smoking is now prohibited in British cars if there are children on board. Referring another author who speaks in favor of the ban Mr Davis outrages:

But really now, private property ceased to exist with the smoking ban that the author so fondly approves. A pub is as much private property as a car or a house. The mere fact that the general public are allowed to enter and buy themselves drinks doesn’t make a pub or cafe or restaurant into a public place, any more than my home becomes a public place when I invite friends to it for drinks. (Source)

Oh, a „Pub“ is not a public place? I’m sad that Mr Davis obviously does not know much about his mother tongue. The word „pub“ is derived from the word „public bar“. I would slightly be embarrassed if a foreigner had to explain the language I grew up with to me.

And, obviously as well, Mr Davis has not understood the simple fact that privacy does not justify any actions you exert on other people’s health or life. As far as I know it is prohibited in Britain like it is in Germany e. g. to smash another person’s face even if this person is sitting in the living room of your privately owned house. Nor is it allowed to poison this person or to harm him or her using other means. This simple fact does not come to the mind of Mr Davis who is evidently so seriously depending on nicotine that in his thinking there is no space for some reasonable thoughts. What a pity!

Advertisements
 
2 Kommentare

Verfasst von - 27. Dezember 2015 in Frank Davis, Uncategorized

 

Schlagwörter: , ,

Werner Bertram: Das Ekelbild

Auf der facebook-Seite von „Raucher in Deutschland“ wird wieder nach Kräften gerüpelt, beleidigt und geschmäht. Besonders in die Vollen darf man greifen, wenn das Thema „Ekelbilder“ auf dem Stundenplan steht. Für die Nichtmitglieder der Gruppe der Hardcoreraucher zur gefälligen Erläuterung: Als „Ekelbilder“ bezeichnet man in den hier in Rede stehenden Kreisen die Schockbilder, die demnächst die Tabakkonsumenten vor den schlimmen Folgen des Rauchens warnen sollen und die einen großen Teil der Fläche einer Kippenpackung in Anspruch nehmen werden.

Dass derlei optischer Unrat bei den Schwerstabhängigen aus der Nikotinfraktion nicht besonders beliebt ist, liegt nahe zu vermuten. Besonders kreativ zeigen sich die Damen und Herren der Pro-Lungenkrebs-Fraktion, wenn man Politiker als „Ekelbild“ verunglimpfen kann. Da kann sich der Hass der Nikotinfanatiker endlich mal ungezügelt ausleben. Und ein gewisser Werner Bertram langt dann gleich mal hin:

Werner Bertram - Der Profi für Ekelbilder

Werner Bertram – Der Profi für Ekelbilder (Quelle)

Das, was Werner Bertram als „Ekelbild“ bezeichnet, ist eine Fotografie der Bundeskanzlerin Angela Merkel, der er  zusätzlich eine Art „Schleim“ an den Mund retouchiert hat. Verziert mit der Frage „Wann ist der Mensch hirntot?“ Nun, Herr Bertram hat die Frage vermutlich gerade selbst beantwortet.

Allerdings fragt man sich, warum sich Herr Bertram eigentlich die ganze Mühe mit dem Photoshopping zwecks Bildverfremdung gemacht hat. Auf seiner facebook-Präsenz findet sich nämlich auch das eine oder andere hochpotente „Ekelbild“. Also, lieber Werner, warum denn in die Ferne schweifen…? Guckst Du einfach mal hier!

 
3 Kommentare

Verfasst von - 20. Dezember 2015 in Werner Bertram

 

Schlagwörter: , , , ,

Wenn Tabakjunkies nicht lesen können (oder wollen)

Heute mal wieder etwas Lustiges aus der Ecke „dumm, dümmer, nikotinsüchtig“. Auf dem facebook-Kanal des bekannten „Netzwerk Rauchen“ war gerade folgende Meldung gepostet worden:

Megan Hoffmann bei "Netzwerk Rauchen" - Kein Durchblick

Megan Hoffmann bei „Netzwerk Rauchen“ – Kein Durchblick (Quelle)

 

So so, Prof. Molinard ist also „klasse“. Da hat Megan Hoffmann aber den Artikel nicht gelesen, auf den die Meldung verlinkt. Dort stehen dann nämlich so garstige Sachen wie:

[…] Die überwiegende Mehrheit der Rauchinhaltsstoffe – z.B: Wasser, das wäre ein Inhaltsstoff! – ist nicht toxisch. Aber manche sind fürchterlich toxisch.

[…]denn wenn Sie rauchen, haben Sie eine chronische Vergiftung mit Kohlenmonoxid. Dann gibt es ungeheuer schlimme Kanzerogene: die Nitrosamine. Das sind ganz entsetzliche Krebserreger, schon in winzigsten Dosen.

[…]Dann hätten wir noch an gefährlichen Substanzen Kohlenwasserstoffe, Benzo[a]pyren, Naphthalin und …Benzolprodukte …

[…]Rauchen erhöht in der Hauptsache das Lungenkrebsrisiko. Ein Raucher mit einem Konsum von über 20 Zigaretten hat annähernd das 20-fache Risiko eines Nichtrauchers. Und das hört nicht von heute auf morgen auf: als ehemals starker Langzeitraucher haben Sie 10 Jahre nach der Entwöhnung noch ein doppeltes Risiko.

[…]Schließlich entwickeln Sie einen Krebs an der Stelle, wo die kanzerogenen Substanzen hinkommen. Das betrifft also Mund, Rachen, Bronchien … Also mit den sehr nikotinstarken Zigaretten, den „Boyards“ [Anmerkung d. Übs.: Boyards waren dafür bekannt, dass selbst geübte Raucher von filterlosen Gauloises davon Hustenanfälle bekamen], da hat man nicht tief inhaliert, also hat man den Krebs an den großen Bronchien bekommen. Mit den ultraleichten Zigaretten inhaliert man viel tiefer in die Lunge und entwickelt daher den Krebs in zunehmend tieferen Lungenbereichen. Dann haben Sie natürlich auch noch die Speiseröhre, weil sie ja schlucken. Und die Harnblase wäre da auch zu nennen. Weshalb die Harnblase? Weil Sie eine Konzentration im Harn haben und dann die Aggressivität stärker ist. Vielleicht noch in geringem Ausmaß alle Krebsformen, weil möglicherweise Auswirkungen auf das Immunsystem bestehen, aber die Wahrheit ist … die genannten machen es in der Hauptsache aus. Es betrifft hauptsächlich die oberen Atemwege, die Lungen und die Harnblase.

(Quelle)

Oh,oh, das wird man beim „Netzwerk Rauchen“ aber gar nicht  gerne lesen wollen. Also, liebe Megan Hoffmann, man/frau sollte dann halt schon mal weiter lesen, als nur den plakativen Satz vom Anfang!

 
2 Kommentare

Verfasst von - 8. Dezember 2015 in Kehlkopfkrebs, Lungenkrebs, Netzwerk Rauchen

 

Schlagwörter: , , , , ,