RSS

Michael Löb: In der „Hölle des Nikotinismus“

26 Nov

Rauchen führt offenbar tatsächlich zu ernsten Defekten im Neocortex des Tabakkonsumenten. Anders ist der jüngste Verbalausfall des Michael Löb, Vorsitzender der Nikotinikergruppe „Netzwerk Rauchen e. V.“ nicht zu erklären. Unter seinem Pseudonym „Freiraucher“ schreibt der Mann aus Worms:

Michael Löb, Netzwerk Rauchen: Dieser Beitrag von Frank Davis verdient besondere Beachtung. Er stellt die  barbarische Gesinnung der Menschenfeinde in den weitläufigen Gefilden der Hölle der Tabakkontrolle bloß: Menschenleben sind nichts wert, die Ideologie ist alles, unser Profit noch viel mehr.

http://www.netzwerk-rauchen.de/frank-davis-auf-deutsch/785-die-vergessenen-paris… (Quelle)

Den zugehörigen Artikel des britischen Hardcorerauchers Frank Davis hatte ich bereits vor einigen Tagen besprochen (Link). Davis stellt darin die irrsinnige These auf, die Menschen, die vor den Cafés in Paris durch ein paar vollkommen durchgeknallte Islamisten erschossen worden waren, könnten noch leben, wenn sie nicht aufgrund der Nichtrauchergesetze vor den Kneipen hätten sitzen müssen, wo man sie quasi aus dem Auto heraus habe abknallen können. So drückte sich Davis frei übersetzt aus.

Löb setzt diesem unsäglichen und nachgerade widerlichen Schwachsinn nun noch die Krone auf. Denn liest man zwischen den dürren Zeilen des Vorstandes vom „Netzwerk Rauchen“, so kommt folgendes zum Ausdruck:

Die „Tabakkontrolle“ (wer auch immer das sei) wusste, dass irgendwann ein paar Irre mit Kalaschnikovs im Namen Allahs auf den Straßen von Paris ein Blutbad anzurichten gedenken. Um sich nicht selbst die Finger schmutzig machen zu müssen, verabschiedete man mal eben die Nichtrauchergesetze. Nach denen müssen die Raucher nun vor den Türen der Kneipen ihre Zigaretten rauchen. Den Rest würden dann ganz einfach die Terroristen erldigen, indem sie mal eben im Vorüberfahren das eine oder andere Magazin auf die „freiheitsliebenden“ Raucher leerballern dürfen.

Lieber Michael, geh doch endlich mal zu einem Arzt!

Dass die Reduzierung des Tabakkonsum im Gegenteil intendiert, Menschenleben zu retten, wird jemand wie Löb nie verstehen. Denn immerhin tötet das Tabakrauchen in Europa jedes Jahr mehrere hundertausend Menschen. Und auch wenn man Tote nicht gegeneinander aufrechnen kann, so sei doch folgender Gedanke vorgetragen: So viel Magazine aus Schnellfeuergewehren kann man gar nicht auf die Raucher verschießen, die vor den Kneipen ihre Zigaretten rauchen und die voraussichtlich am Rauchen sterben werden.

Advertisements
 

Schlagwörter: ,

3 Antworten zu “Michael Löb: In der „Hölle des Nikotinismus“

  1. Dick Rauch

    26. November 2015 at 10:01

    Die Logik des Hetzwerk Rauchen ist so abartig und menschenverachtend, dass man nicht einmal versuchen möchte, sich da reinzudenken. Ich behaupte, mit Denken hat die Hetzwerk-Logik auch rein gar nichts zu tun, sodass jeder Versuch des Reindenkens auch scheitern würde.
    Die Hetzwerker sind auch nicht in der Lage, zwischen Feind und Freund zu unterscheiden. Dass die Feinde natürlich nicht in der ominösen Tabakkontrolle zu suchen sind, zeigt dieses Meme eindrucksvoll:

     
  2. Peter Rachow

    27. November 2015 at 08:18

    Wie erwähnt: Ich möchte nicht Opfer gegeneinander rechnen. Aber es verwundert schon, dass Löb so gar kein Problem mit der Tabakindustrie hat, auf deren Konto jedes Jahr in Europa mehrere hundertausend Tote gehen. Kann es eventuell daran liegen, dass der Mann die Dealer, die ihm seinen Stoff besorgen, nicht so hart anfassen mag?

     
  3. Nieraucher

    5. Dezember 2015 at 12:59

    Es geht noch ein bisschen dümmer im „Netzwerk Rauchen“:
    https://www.facebook.com/groups/NetzwerkRauchen/permalink/10153071003126595/

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: