RSS

Aus der Schweiz: „Fümoar“ hat ausgeraucht.

12 Okt

„Fümoar“ ist in der Schweiz, das was der „VEBWK“ einst in Deutschland war. Ein Verein, mit dessen Hilfe, namentlich einer „Vereinslösung“, man versuchte, das Quarzen in Lokalen für eine Handvoll Schwerstabhängige trotz Rauchverbot doch noch zu ermöglichen. Ausgenutzt wurden jeweils reale oder vermeintliche Gesetzeslücken, welche eine Zeitlang Vereinen, deren alleiniger Zwevck auf den Konsum von Tabakdrogen ausgerichtet war, es ermöglichte, ausschließlich ihre Vereinsmitglieder in speziellen „Vereinslokalen“ rauchen zu lassen. Raucherwirte konnten daraufhin ihren gastronomischen Betrieb als „Vereinslokal“ deklarieren zu dem nur Mitglieder (also i. d. R. schwerstsüchtige Nikotinfans) Zutritt hatten. Der normale Mensch musste draußen bleiben.

In der Schweiz wurde derlei vor einigen Jahren bereits vom Bundesgericht als unzulässig erklärt, in Bayern hat sich die Sache seit 5 Jahren auch erledigt. Dort trat 2010 ein umfassender Nichtraucherschutz in Kraft, der das Rauchen in Lokalen ausnahmslos verbot. Die Vereine, deren Vereinsziel Lungenkrebs und Raucherbein waren bzw. sind, bekamen ein ganz erhebliches Legitimationsproblem. Warum weiter existieren, wenn man seinen Mitgliedern kein Angebot mehr machen darf?Seinen aussichtslosen Kampf gegen die Vernunft hat daher nun auch der Schweizer Ableger der Raucherveine beendet:

Fümoar am Ende – Auflösung ist beschlossen
Das jahrelange Hin und Her um das Rauchverbot in Basler Restaurants hat ein Ende. Der Verein Fümoar wird sich an der Generalversammlung auflösen.
(Quelle)

So bekommt die lange Reihe der Niederlagen der Lungenkrebsfanatiker ein weiteres Glied. Rauchen in der Gastronomie ist eben ein Anachronismus, der den normalen Menschen nicht mehr zu vermitteln ist. Bye bye, Fümoar! Und schau’n mir mal, wie lange es der „VEBWK“ noch macht. 😉

Advertisements
 
Ein Kommentar

Verfasst von - 12. Oktober 2015 in Fümoar, Schweiz, VEBWK

 

Schlagwörter: , ,

Eine Antwort zu “Aus der Schweiz: „Fümoar“ hat ausgeraucht.

  1. Noch_ein_Leser

    13. Oktober 2015 at 01:02

    Den Krebsfans will einfach nichts gelingen! Die Raucherpartei „WWW“ hat bei den Wahlen in Wien lächerliche 0,2% der Stimmen erhalten: https://www.wien.gv.at/wahl/NET/GR151/GR151-109.htm

    Weiter so! 😉

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: