RSS

Alexander Jäger (FDP-Ortsvorsteher Aalen) und die Sexheftchen

27 Apr

Es gibt mal wieder Material vom FDP-Mann Alexander Jäger aus Aalen zu besprechen. Und das Schöne: Es fiel direkt hier vor Haustür an und dürfte die Handvoll Wähler des erfolglosen Aaleners sicher interessieren. Jäger beliebte am heutigen Tage eine Diskussion hier im Blog zu führen (Link), bei welcher er wie üblich schnell unterlegen war. Unserem Foristen „Nieraucher“ unterstellte er dann sogleich, dass dieser wohl eine Bibliothek mit der Sammlung der „Sexheftchen seines Vaters“ verwechseln würde:

Alexander Jäger von der Aalener FDP und sein Ausflug in die Welt der

Alexander Jäger von der Aalener FDP und sein Ausflug in die Welt der „Sexheftchen“

Das ist in der Tat, die Art wie wir Kommunikation des Aalener „halbwegs Intellektuellen“ (Selbsteinschätzung von Herrn Jäger) gewohnt sind. Wenn es intellektuell in die Sackgasse geht, kommt man nur mit Pöbeleien wieder heraus. Oder eben auch nicht.

Edit: Ach Alex, ich warte immer noch auf die Antwort auf folgende Frage: Ist es für einen „schwäbischen Liberalen“ normal, Menschen, deren Meinung man nicht mag bei ihrer Dienstbehörde anzuschwärzen?

http://tinyurl.com/raucherdenunzianten

Advertisements
 
42 Kommentare

Verfasst von - 27. April 2015 in Alexander Jäger, FDP, Ostalb

 

Schlagwörter: , ,

42 Antworten zu “Alexander Jäger (FDP-Ortsvorsteher Aalen) und die Sexheftchen

  1. Nieraucher

    27. April 2015 at 19:25

    Ja, die Kommunikationskultur bei (v.a. liberalen) Politikern war schon mal besser.
    Aber bei solchem Personal ist es kein Wunder, dass die FDP untergeht.

     
    • peterrachow

      27. April 2015 at 19:29

      Bei der FDP habe ich den Eindruck, dass sich da die Schlange dauernd in den Schwanz beißt. In der Programmierung nennt man das eine „Endlosschleife“:

      1 Die Personaldecke ist dünn.
      2 Man nimmt daher jeden.
      3 Dadurch wird die „Politik“ der „Liberalen“ immer dümmer, konfuser, lächerlicher.
      4 Das noch einigermaßen fähige Personal geht von Bord.
      5 Zurück bleiben Leute wie Jäger & Co.
      6 Die Personaldecke wird noch dünner.
      GOTO 1

       
  2. Alexander Jäger

    27. April 2015 at 20:21

    Der Rechtsbehelf der Dienstaufsichtsbeschwerde ist dazu da, sich über etwaige Verletzungen der Dienstpflicht eines Staatsbeamten zu beschweren. In deinem speziellen Fall (ich erinnere an „Heil Lungenkrebs“, den „gestrandeten Wal“ und andere Ausfälle) schien diese Dienstpflichtverletzung gegeben. Also wo bitte ist das Problem? Zumal die Beschwerde ja letzten Endes folgenlos für dich war.

    Gegenfrage: Will der Lehrer (und damit Beamte) etwa die völlig legitime Inanspruchnahme von Rechtsbehelfen durch Steuerzahler (die immerhin sein Gehalt finanzieren) unterbinden?

     
    • peterrachow

      27. April 2015 at 20:30

      Alex, jetzt erkläre doch mal worin die satirsch ausgebrachte Formulierung „Heil Lungenkrebs““, welche auf die dauernden Anwürfe „Rauchgegner sind Nazis“ abstellte, die von Deinen Rauchgenossen dauernd ausgebracht werden eine Verletzung welcher Dienstpflicht darstellen soll. Nebenbei bemerkt ist die Äußerung durch Art. 5 GG geschützt und rechtlich nicht zu beanstanden. Besonders wenn man den Kontext (s. o.) dazu kennt und weiß, auf was sie zielt.

      Des Weiteren enthielt das Denunziationsschreiben der Eva Peter-Culik aus Wien keinerlei Bezug zu dieser Äußerung sondern stellte ausschließlich auf meine angeblich pathologische Persönlichkeitsstruktur ab.

      Alex, OK, Du bist nicht die allerhellste Kerze auf der Torte. Aber meinst Du, Du kannst mit solch einer dünnen Einlassung hier irgendwie punkten?

       
      • Alexander Jäger

        27. April 2015 at 20:53

        Da der Schriftwechsel von Frau Peter-Culik aus einer geschlossenen und geheimen Facebookgruppe stammt und dich darum ohnehin nichts angeht gehe ich natürlich nicht auf inhaltliche Einzelheiten ein. Obiger Post bezog sich darum natürlich nur auf einen rein hypotethischen Fall. 😉

        Von mir aus kannst du übrigens sehr gerne deinen überragenden Intellekt durch deine gerülpsten „Meinungsäußerungen“ zur Schau stellen. Eine bessere Werbung fürs Rauchen gibt’s gar nicht.

         
  3. Alexander Jäger

    27. April 2015 at 20:27

    Und wo bitte ist das Problem mit Sexheftchen. Entweder bist du verklemmter als ich dachte oder beleidigt, daß ich nicht von Pornos sprach. 😉

     
    • peterrachow

      27. April 2015 at 20:44

      Du hast „Nieraucher“ angepöbelt und als Konsument von Pornographie dargestellt. Für Dich mag derlei Gossenbezug ja vielleicht übliche „Kommunikationkultur“ sein. Für mich nicht. Aber andererseits sind Deine jahrelangen Rüpeleien im Netz ja gut dokumentiert und da habe ich nur ein weiteres Puzzlestück eingefügt. Aber sei bitte demnächst so nett und bezichtige mich nicht wieder der „Geschäftsschädigung“. Wenn Dein Juwelierladen leiden sollte, dann nur wegen DEINER öffentlichen Entgleisungen und nicht wegen meiner Berichterstattung darüber.

       
      • Nieraucher

        28. April 2015 at 15:26

        Er hat immer noch nicht verstanden, dass das Zitat, hier googlefreundlich extra noch mal und mit Bild dokumentiert, ihm mehr schadet als mir und ich mich sogar sehr darüber gefreut habe, oder?
        Er scheint auf seine mangelnde Diskussionskultur sogar noch stolz zu sein.

         
  4. Alexander Jäger

    27. April 2015 at 20:55

    Holla, Sexheftchen sind keine Pornographie sondern frei verkäuflich. Herr Hobbyjurist, beim Thema „Jugenschutz“ haben Sie noch Nachbesserungsbedarf.

     
    • peterrachow

      27. April 2015 at 21:12

      Alex, Du wirst langsam wirklich peinlich. Meinst Du, ich führe hier mit Dir eine Diskussion was noch „Sexheftchen“ und was bereits „Porno“ ist? Du hast „Nieraucher“ in unsachlicher und boshafter Weise als jemand angerüpelt, der Schmuddelkram mit Literatur verwechselt und da ist es mir egal, was von dem Zeug wie frei oder nicht frei verkäuflich ist.

       
  5. Alexander Jäger

    27. April 2015 at 20:55

    Und sicher fällt Ihnen dafür sogleich ein fehlendes „d“ auf. 😀

     
  6. Alexander Jäger

    27. April 2015 at 21:05

    Zum feinen Nieraucher habe ich übrigens hier m. E. alles notwendige gesagt: https://juwelieralexanderjaeger.wordpress.com/2014/07/15/ein-paar-satze-zum-nieraucher/

     
    • peterrachow

      27. April 2015 at 21:14

      OMG! Was machst Du denn, wenn das ein Kunde von „Juwelier Alexander Jäger“ (aka „JAJ“) aus der Mittelbachstraße in Aalen zu lesen bekommt? Der/die kommt doch nie wieder in Deinen Laden.

      *Kopfschüttel*

       
      • Alexander Jäger

        27. April 2015 at 21:33

        Oh, ich habe schon mit sehr vielen guten Kunden herzhaft über deinen Internetauftritt gelacht. Was glaubst du wohl, warum ich schon seit einem guten halben Jahr keine neuen Beiträge mehr auf meinem Blog schreibe?
        Ganz einfach: deine Außenwirkung ist faktisch NULL. Zustimmung kriegst du bestenfalls von einigen deiner hier versammelten Gesinnungsgenossen, da jeder unvoreingenomme Leser schnell durchschaut, daß du eben ein streitsüchtiger Grantler bist, der mit seinen Provokationsversuchen nichtmal auf diversen esoterischen Youtube-Kanälen größere Erfolge verbuchen kann.

        Ich habe heute auch lediglich deswegen ein wenig mit dir diskutiert, weil du mich mit deinen letzten paar Beiträgen förmlich darum angefleht hast, endlich mal persönlich hier aufzukreuzen und weil ich meinen größten Fan einfach nicht enttäuschen wollte. (Und, das sei zugegeben: weil mich einfach interessiert hätte, welche Theorie du über die Motive der gegenwärtigen Lebensstilbevormunder hast – wobei ich am Verlauf unserer Gespräche gesehen habe, daß du dich lieber um das seelische Wohl deines Adlatus Nieraucher bekümmerst und dir an meinem Angebot zu einer zwar nicht ganz ohne Spitzen formulierter, aber deutlich weniger feindseligen Diskussion als bisher nicht gelegen ist).

         
    • Destruxol

      28. April 2015 at 14:53

      Da fehlt noch etwas. Z.B. ein paar Zitate von Herrn Juwelier Alexandeer Jäger aus seinem verlinkten Blog:

      – Einwegpappnasen
      – Würstchen
      – ein Typ, der absichtlich in der Kirche furzt
      – Volltrottel
      – anonymen Hirnis
      – dummer Nieraucher
      – daß ich dich hiermit KEIN Arschloch nenne – denn besagte Körperöffnung hat im Vergleich zu dir noch einen biologischen Sinn

       
  7. peterrachow

    27. April 2015 at 21:07

    Alexander Jäger:

    >…Da der Schriftwechsel von Frau Peter-Culik aus einer
    >geschlossenen und geheimen Facebookgruppe stammt …

    Alex, siehst Du, jetzt kommst Du ins Schwimmen, wenn es mal nicht um „Gesellschaftstheorie“ mit inhaltslosem Bla-Bla geht.

    Kommen wir zu den Fakten: Besorge Dir mal eine Ausgabe des „Bonner Kommentar“ und lies Rn168. Danach gehören Informationen, auch wenn sie nur einem begrenzten Personenkreis zugänglich sind, zu den allgemein zugänglichen Informationsquellen. Insofern war und ist Euer Denunziationskanal bei facebook rechtlich gesehen eine allgemein zugängliche Informationsquelle aus der nach Belieben zitiert werden darf. Also nix mit „geschlossen und geheim“.

    BTW: Es hatte tierisch Spaß gemacht, da mitzulesen! Kommst Du drauf, wer die Maulwürfe waren?

     
  8. peterrachow

    27. April 2015 at 21:26

    Alex, sei mir nicht böse, aber Deinen letzten Kommentar habe ich nicht freigeschaltet. Du hast in verleumderischer Absicht einem anderen Rauchgegner Äußerungen unterstellt, für die Du keinen Beweis geliefert hast.

    Des Weiteren wirst Du es unterlassen, direkt oder indirekt zu behaupten, auf diesem Blog würden Beweismittel gefälscht.

    Gut, ich anerkenne, dass Dir die Argumente ausgehen. Aber dies rechtfertigt nicht den Vortrag von rechtlich unzulässigen Äußerungen. Falls dies nochmal passieren sollte, werde ich Dich hier sperren.

     
  9. Alexander Jäger

    27. April 2015 at 21:36

    Oh, dann werde ich den Beitrag eben auf meinem Blog veröffentlichen und dann kannst du die Sache mit den Fälschungen meinetwegen vor Gericht klären lassen. 😉
    Der Destruxol-Blog ist zwar inzwischen weg (die Art und Weise wie das gelaufen ist verurteile ich hiermit sogar), aber die betreffenden Screenshots müsste ich noch auf der Festplatte haben.

     
  10. Alexander Jäger

    27. April 2015 at 22:21

    Ein letzter Korrekturvorschlag bevor ich mir einen Filmklassiker von David Lean erneut zu Gemüte führe und mein Gastspiel hier beende (In Zukunft unterhalten wir uns wohl besser wieder auf die hergebrachte Weise: ich poste etwas auf Facebook, du verstehst es falsch oder gar nicht und erbringst danach den Nachweis, was der Jäger doch für ein Unterschichtler ist): Ein Ortsvorsteher hat mit dem Kreisvorsitzenden einer Partei relativ wenig zu tun – und diesmal helfen auch Lateinkenntnisse nicht weiter. 😉

     
    • Nieraucher

      28. April 2015 at 15:31

      Bis zum nächsten Beitrag hier und Kommentaren von mir, bei denen du wieder nicht an dich halten kannst und auffällig wirst.
      Sprich: Bis du wieder in meine Falle tappst und deinen Google-Score (siehe Beitrag weiter oben) noch mehr verbesserst. 😉

       
  11. peterrachow

    28. April 2015 at 04:59

    Alexander Jäger schrieb:

    >Oh, ich habe schon mit sehr vielen guten Kunden herzhaft über
    >deinen Internetauftritt gelacht.

    Klingt ziemlich unglaubwürdig. Wie sieht das konkret aus? Alexander Jäger hat Screenshots von meinem Blog in seinem Juweliergeschäft in der Mittelbachstr. in Aalen hängen und gemeinsam wird mit den Kunden nach dem Kauf des einen oder anderen Klunkers herzhaft über den Blog gelacht? Dazu wird ein Gläschen Sekt oder eine Tasse Kaffe gereicht und ein Kekschen? Oder hast Du sie in einer Mappe mit Klarsichthüllen und nach dem Kauf des edlen Geschmeides heißt es dann: „Ach, Herr Dr. Müller, darf ich Ihnen einmal etwas wirklich Lustiges zeigen, was über mich im Internet steht?“ Alex, Du gestattest, dass ich lache?

    Gib doch mal bei bei der Google-Bildersuche Deinen Namen und Deine Stadt ein. Man sieht Dutzende Screenshots wo Du in übelster Weise im Internet Leute anpöbelst. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dies für einen Juwelier, der eigentlich seriös und zurückhaltend auftreten sollte, ein gutes Aushängeschild ist. Alex, was ist wahrscheinlicher: Dass Deine Kunden Deine öffentlichen Pöbeleien goutieren oder dass sie dies überhaupt nicht mögen?

    >Was glaubst du wohl, warum ich schon seit einem guten halben
    >Jahr keine neuen Beiträge mehr auf meinem Blog schreibe?

    Eventuell weil Dein Blog genau so peinlich und pöbelhaft ist wie Deine gesamten anderen Interneteinträge? Und weil Du dadurch noch viel negativer wahrgenommen wirst? Oder weil Dir niemand das „Die anderen haben aber angefangen!“ oder „Alles Fälschungen, das habe ich nie gesagt!“ abnimmt sondern es als das erkennt, was Du vorträgst: Schutzbehauptungen auf billigstem Niveau?

    >Ganz einfach: deine Außenwirkung ist faktisch NULL.

    Hast Du Dir im Gegenzug mal überlegt, warum Du bei allen zurückliegenden Kandidaturen für Deine Partei so grottenschlecht abgeschnitten hast? Könnte es vielleicht nicht doch auch an Deiner extrem negativen Außenwirkung liegen? Meinst Du wirklich, kein einziger Wähler informiert sich vorher im Internet wer da eigentlich zur Wahl steht?

    Fragen über Frahen, über die Du mal nachdenken solltest.

    >Ich habe heute auch lediglich deswegen ein wenig mit dir diskutiert, weil
    >du mich mit deinen letzten paar Beiträgen förmlich darum angefleht hast,
    >endlich mal persönlich hier aufzukreuzen und weil ich meinen größten
    >Fan einfach nicht enttäuschen wollte.

    Alex, das ist eines Deiner großen Probleme neben Deiner Rüpelhaftigkeit: Deine maßlose Selbstüberschätzung.

     
    • Nieraucher

      28. April 2015 at 15:36

      >Ich habe heute auch lediglich deswegen ein wenig mit dir diskutiert, weil
      >du mich mit deinen letzten paar Beiträgen förmlich darum angefleht hast,
      >endlich mal persönlich hier aufzukreuzen und weil ich meinen größten
      >Fan einfach nicht enttäuschen wollte
      So kann man sich das natürlich auch einreden. Fakt ist: Du bist wieder reingetappt in die Falle, die wir dir gestellt haben. Hast dabei ein wunderschönes Bonmot von dir gegeben, das sich herrlich mit deinem Namen verbinden lässt und dich jetzt weiterhin auf ewig verfolgen wird.
      Sowie deine Coma-Black-Satanismus-dumme-Gören-beeindrucken-Geschichte, deine Denunziationen, deine sonstigen Beleidigungen über Nichtraucher und speziell meine (dir immer noch dummerweise unbekannte Person).
      Ich fand ja witzig, dass über dich ja doch 1x ein Artikel in einer Zeitung stand und du da nicht zu deinem politischen Standpunkt befragt wurdest, sondern einzig und allein zu über dich googlebare Fakten, also deine diversen Entgleisungen.

       
  12. Destruxol

    28. April 2015 at 06:27

    Mifft, Popcorn ift alle 😀

     
    • peterrachow

      28. April 2015 at 12:05

      Na, mal sehen ob Alex nochmal hier aufschlägt. Vielleicht brauchst Du das Popcorn garnicht mehr. Was ich aber gesehen habe ist folgendes: Wenn man Alex mit Fakten kommt (wie z. B. Rechtsnormen) ist ganz schnell Ende der Fahnenstange. Da bringt das Anführen von Aussagen aus der Gesellschaftstheorie wirklich keinen Gewinn, da kommt es auf Fakten an. Und die bekommt man nicht durch „Bla-Bla“ auf den Tisch.

       
  13. Noch_ein_Leser

    28. April 2015 at 16:23

    Ich beantrage einen Themenwechsel 😉

    „Mindestens 500 demonstrierten in Wien gegen Rauchverbot“

    Wenn nicht sogar Dutzende! 😉

    http://www.salzburg.com/nachrichten/oesterreich/chronik/sn/artikel/mindestens-500-demonstrierten-in-wien-gegen-rauchverbot-147830/

    Ob Cotinchen und Kuhlick wohl auch dabei waren? Hat Detlef P. live berichtet? Hat Rippchen eine Rede gehalten? Wurden Spenden gesammelt?

    Fragen über Fragen …

     
    • peterrachow

      28. April 2015 at 17:37

      Bei Eva bin ich mir nicht so sicher. Die macht nicht geade den allermobilsten Eindruck. Und Cotinchen? Keine Ahnung wo die Dame verblieben ist. Die ist seit Monaten untergetaucht.

       
      • Noch_ein_Leser

        28. April 2015 at 18:17

        Untergetaucht? Niemals! Die hat seit 20 Jahren ein Rauchverbot in Österreich _ganz_allein_ dank ihres unermüdlichen Einsatzes verhindert und das bleibt auch so 😉

        Dass die Lügenpresse etwas von „Demo gescheitert“ schreibt, kann da nur ein zusätzlicher Ansporn sein! 😉

        http://www.heute.at/news/oesterreich/wien/art23652,1152906?ref=rss

         
    • peterrachow

      28. April 2015 at 19:43

      @Alex: Deine Blogbeiträge bleiben peinlich. Aber wenigstens klärst Du die Menscheit endlich mal über den Unterschied zwischen „Sexheftchen“ und „Pornographie“ auf. Zumindest auf diesem Fachgebiet scheinst Du über eine gewisse Kompetenz zu verfügen. Immerhin.

       
      • hunter1976

        28. April 2015 at 19:57

        Au weia, von wordpress hast du also auch keine Ahnung. Zur Erklärung: wenn ich über wordpress eingeloggt bin wird „hunter1976“ als Nickname angezeigt. Aber auch das musst du (wie so vieles) nicht verstehen. 😉

         
  14. peterrachow

    28. April 2015 at 20:06

    Lieber Alex, natürlich habe ich von IT keine Ahnung. Aber zumindest was SEO betrifft, bin ich ganz fit. Guckst Du:

    Klasse Google-Ranking, oder? 😉

     
    • hunter1976

      28. April 2015 at 20:11

      Na soweit ich das gerade überprüft habe sind das alles Aussagen von mir über einen gewissen fanatisierten Lehrer, der mir mit jeder seiner Äußerungen Recht gibt ohne es zu wollen. 😉

       
      • peterrachow

        28. April 2015 at 20:17

        Und ob das andere auch so sehen?

        BTW: Schau mal bei bing.de und YAHOO nach. Sieht auch gut aus. Irgendwie kann ich SEO, oder?

         
  15. hunter1976

    28. April 2015 at 20:18

    So langsam könntest du mir für deine Zitatsammlungen aber echt mal ein paar Lizenzgebühren rüberschieben, findest du nicht? Dann darfst du vielleicht auch wieder meine Wahlplakate nachbearbeiten.

     
    • peterrachow

      28. April 2015 at 20:19

      Wieso Lizenzgebühren? Läuft Dein Juwelierladen in Aalen so schlecht, dass Du jetzt auf Betteltour gehen musst? Tipp: Einfach weniger rauchen, dann langt das Geld wieder!

       
  16. hunter1976

    28. April 2015 at 20:23

    Mein Laden läuft super, danke der Nachfrage! Wie siehts bei „Deepwater Electronics“ denn so aus?
    Auf die Lizenzgebühren kam ich nur, weil du ja stets von Kleinzitaten sprichst. In Summe kann man mit meinem von dir gemopsten geistigen Eigentum ja aber inzwischen ein kleineres Buch füllen. 😀
    Bist du eigentlich echt selber so armselig, daß du dich derartig in meinem Schatten herumdrücken musst? Ich meine, guck dir Marc David Chapman an, der hat sich wenigstens an John Lennon rangehängt…

     
    • peterrachow

      28. April 2015 at 20:29

      Du willst an Deinen gesammelten Beleidigungen und Beschimpfungen nicht auch noch ein geistiges Eigentum reklamieren, oder? Alex, ich befürchte, bei Dir schlägt der Größenwahn zu.

      Kleiner Tipp: Um Urheberrechtsschutz gem. UrhG beanspruchen zu können bedarf es einer bestimmten Schöpfungshöhe. Ich möchte Dir ja nicht zu nahe treten, aber Deine Verbalausfälle gegen Rauchgegner werden die vom Gesetzgeber geforderte Messlatte wahrscheinlich nicht ganz erreichen.

      Vielleicht könnte man Deine Ausfälle ja als „Pöbelkunst“ anerkennen aber auch da habe ich meine Zweifel. Jeder halbwegs ungebildete Prolet vermag derartige Ausfälle von sich zu geben. Also fehlt Deinen „Kunstwerken“ leider auch das Herausgehobensein über das Alltägliche und Triviale.

       
      • hunter1976

        28. April 2015 at 20:38

        Na immerhin inspirieren dich meine „Pöbeleien“ stets aufs Neue zu dadaistischen Wortsuppen, insofern können sie so schlecht nicht sein. Eine triviale Beleidigung hingegen wird doch wohl kaum derartig ausführlich durchleuchtet, analysiert und viral verbreitet. 😉

         
    • peterrachow

      28. April 2015 at 20:32

      >Wie siehts bei “Deepwater Electronics” denn so aus?

      Guckst Du:

      https://radiotransmitter.wordpress.com
      https://modeltrains220.wordpress.com/

       
      • peterrachow

        28. April 2015 at 20:40

        Alex, ich finde, Du langweilst. Bist Du böse, wenn ich jetzt nicht mehr mit weiter Konversation betreibe sondern mich wieder wichtigen Dingen zuwende? Du kannst ja nun endlich Deine lang geplante Dissertation zum Thema „Unterschiede zwischen ‚Sexheftchen‘ und ‚Pornographie‘ in der Rezeption der Kulturgeschichte des 20. Jh.“ beginnen. Viel Erfolg!

         
      • peterrachow

        28. April 2015 at 20:48

        Noch etwas Alex: Von wordpress mag ich zwar keine Ahnung haben, aber die Blacklist habe ich gefunden. 😉

         

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: