RSS

„Fetischismus“, die Zweite…

15 Feb

Hardcoreraucher vom Schlage des erfolglosen Aalener FDP-Politikers Alexander Jäger mögen das Wort „Fetischismus“ in Zusammenhang mit dem Rauchen nicht. Möglicherweise deshalb, weil sie ihre Zigaretten anbeten und verehren wie archaische Stämme in den Tiefen des einen oder anderen Urwaldes ihre religiösen Fetische:

Alexander Jäger debattiert über Fetischmismus

Alexander Jäger debattiert über Fetischmismus (Quelle facebook)

Die Hardcoreraucherfraktion hat aber in einem anderen Kontext gar kein Problem, ihren Gegnern eine Form des Fetischismus zuzurechnen. Den sog. „Gesundheitsfetischismus“:

faz-net: […] Eine halbe Stunde zu spät stieß zu dieser heterogenen Runde Bert Papenfuß, der nicht nur Dichter ist, sondern auch eine Prenzlauer-Berg-Kneipier-Legende, selbst wenn der moderierende Sportmarketing-Professor bei der Vorstellung seines aktuellen Lokals Rumbalotte continua etwas ins Stottern geriet. Papenfuß fand, es gehe um kommerzielle Interessen, da sich mit Fitness heute mehr Geld verdienen lasse als mit Tabak. Im Übrigen sei er Anarchist und glaube nicht daran, dass Politik etwas anderes bewirken könne als noch mehr Politik. Diese Meinung wurde nicht weiter erörtert, wohl aber die Auffassung, dass die Gesundheit zu einem Fetisch und einem Selbstzweck werde, dass sie der Disziplinierung der Unterschichten diene und dass sie ein Symptom der Entpolitisierung sei; man könne sich schon gar nicht mehr vorstellen, dass es Gründe geben könne, sie aufs Spiel zu setzen.

Na also, geht doch. Es muss nur der richtige Fetischismus sein, dann stimmt die „pro-Lungenkrebs-Fraktion“ begeistert zu. Wie auf der in dem oben verlinkten Artikel reportierten Laberveranstaltung des „Netzwerk Rauchen“ zu der mal wieder die üblichen 2 Dutzend Hanseln erschienen waren und die immergleichen Protagonisten der „Wir wollen lieber früher als später sterben“-Ideologie auf dem Podium den bekannten Unsinn von sich gaben.

Und auch dort, wo Jäger unter dem Pseudonym „Coma_black“ jahrelang Rauchgegner übelst beleidigt hat, wird er „politisch korrekte“ Begriff des „Fetischismus“ gepflegt:

Christoph Lövenich: Überall wachen die Menschen auf (besser spät als nie), protestieren und engagieren sich. Die Verbotsgesetze in Niedersachsen und Baden-Württemberg haben bundesweit zu einer schnell nachholenden Bewusstwerdung geführt und vielen wird immer deutlicher, dass Regulierungswahn, Gesundheitsfetischismus und Lifestyle-Diskriminierung nicht beim Tabak halt machen. (Quelle)

Wir merken uns abschließend: „Raucherfetischismus“ = Iiiiiiiih-gitti-gitt!!!!, „Gesundheitsfetischismus“ = korrekte Begriffsbildung im Sinne von Freiheit und Genuss!

PS: Alex, mail doch mal Deinen alten Kumpel Lövenich an und bitte zum intellektuellen Schw….vergleich zum Thema „Fetischismus“! Muhahahahaha!

Advertisements
 
 

Schlagwörter: , , , ,

25 Antworten zu “„Fetischismus“, die Zweite…

  1. Dick Rauch

    15. Februar 2015 at 13:30

    In zwei Jahren schreibt dann der Juwelier, dass er Deine Beiträge ja schon seit mindestens einem halben Jahr nicht mehr kommentieren würde. 😀

     
    • Nieraucher

      15. Februar 2015 at 15:38

      Und dass er natürlich nichts mit Coma_Black zu tun hat. Dementieren von Tatsachen lernen (v.a. Möchtegern-)Politiker offensichtlich als erstes.

       
  2. Destruxol

    15. Februar 2015 at 15:09

    Bei Facebook findet man auch zahlreiche Raucher-Fetisch-Gruppen und Seiten.

    https://www.facebook.com/pages/Rauchfetischismus/612760545455747?ref=ts&fref=ts

    In einer hab ich sogar einen altbekannten Raucherfetischisten gefunden:

    https://www.facebook.com/groups/197731899735/permalink/10153151720069736/

    Zayat Liontamer postet gern bei RID und wird dort vor allem von Olbi54 verehrt.

     
    • peterrachow

      15. Februar 2015 at 16:30

      OMG! Wie krank ist das denn? Den Anblick rauchender Personen als „erregend“ empfinden? Mir wird übel!

       
      • Destruxol

        15. Februar 2015 at 17:56

        Was man auch feststellen sollte: Die Rauchfetischisten auf Facebook stehen offen zu ihren Neigungen, wohingegen verklemmte Liberale diese strikt leugnen 😀

         
  3. Wolverine

    15. Februar 2015 at 18:14

    How to keeb dumbos busy… (^_^)

     
    • peterrachow

      15. Februar 2015 at 19:16

      „to keeb“ – Muhahahaha!

       
      • Nieraucher

        15. Februar 2015 at 23:38

        Da gommd der Dialegd durch *rofl*

         
  4. Wolverine

    15. Februar 2015 at 19:29

    muss dem tippfehlerfetischist ja ein wenig futter bieten. hast ja sonst nichts zu lachen. aber jetzt wo bei euch in germany karneval ist kannst du wenigstens ohne kostuem raus ohne unter den narren aufzufallen. (^_^)

     
    • peterrachow

      15. Februar 2015 at 20:05

      Ist klar: DU bist definitiv die allerhellste Kerze auf dem Kuchen:

       
      • Destruxol

        15. Februar 2015 at 21:52

        Natürlich Peter, deswegen hat er auch sein Studium abgebrochen. Weil der Professor den wahren Geist seines Genies nicht erkannt hat *muahahaha*

         
      • Nieraucher

        15. Februar 2015 at 23:39

        Abgebrochen oder geschmissen worden? Das ist hier die Frage 😉

         
      • peterrachow

        16. Februar 2015 at 07:24

        Also an „geschmissen worden“ glaube ich eher weniger. Die Erstesemsterreferate, die Alex früher beim Hetzwerk gepostet hat, waren intellektuell und sprachlich brillant. Diese Ausarbeitungen u. a. zu Max Weber waren eindeutig promotionsverdächtig. Muhahahaha!

         
      • Nieraucher

        16. Februar 2015 at 11:30

        Ich glaube mal, darum schießt der sich so auf v.a. dich ein. Du bist nicht nur in Sachen Rauchen sein Feindbild. Du hast auch das geschafft, an dem er kläglich gescheitert ist.
        Ich denke, er hat da Probleme mit allen, die mehr geschafft haben, als er. Aber mit Lehrer ganz besonders.
        Teer, kannst du in deinem Fundus mal suchen? Ich glaube mich zu erinnern, dass er sich auch bei FB häufig herablassend über Lehrer geäußert hat. Das würde meine „Küchenpsychologie-These“ jedenfalls untermauern.

         
      • peterrachow

        16. Februar 2015 at 12:56

        Yep. Kann natürlich sein. Alexander Jäger aus Aalen hat sich früher einmal, während er über seinen Impetus referierte sich in der Pro-Lungenkrebs-Bewegung zu engagieren, als das bezeichnet, was er soooo gerne wäre, nämlich ein „halbwegs Intellektueller“.

        Diese peinliche Selbstdarstellung lässt natürlich tief blicken. Intellektuell möchte er sein, stellt daher seine mittelmäßigen Erstsemesterreferate ins Netz um seine Mitraucher zu beeindrucken, referiert ellenlang über Max Weber und Th. W. Adorno auf ebengleichem Niveau, kann dann aber nicht einmal die liberalen Vordenker bei einer Wahlkampfveranstaltung korrekt benennen und gerät peinlichst ins Stottern. Und einen Studienabschluss hat er auch nicht. So bleibt halt nur der Platz hinter dem Juwelierstresen. Welch ein Abstieg für einen „halbwegs Intellektuellen“. Muhahahaha!

         
      • Teer

        16. Februar 2015 at 19:10

        Hello Nieraucher, what did your last slave die off?
        Hast du eine Ahnung wie groß mein Screenshotarchiv inzwischen ist? Aber um unseren Mikroständer 😉 zu ärgern, suche ich gerne ein paar heraus 😀

        Und an die schlechte Büttenrednerkopie aus Aalen: Mikroständer ist ein Insider, der sich auf deine lustigen Wahlkampffotos bezieht, auf denen du während einer Präsentation neben einem Mikrophonständer stehst und diesen in Sachen Körperhaltung perfekt kopierst. Ich gebe dir mein Ehrenwort – ich wiederhole MEIN EHRENWORT – dass dieser Spitzname überhaupt keine sexuelle Anspielung enthält 😀

         
      • Nieraucher

        16. Februar 2015 at 23:34

        Hey, Teer! Den Mikrofonständer hätte ich fast vergessen, danke für den Lacher! 😀

         
      • peterrachow

        17. Februar 2015 at 09:00

        Apropos: Ich habe gerade mal geschaut, wie es um die öffentliche Rezeption unseres „Vorzeigeliberalen“ von der FDP Aalen so bestellt ist:

        http://tinyurl.com/mk5f2j3

        Eine nette Sammlung mit Bildschirmkopien seiner besten verbalen Anwürfe gegen seine Gegner. 😉

         
      • Nieraucher

        17. Februar 2015 at 10:42

        Selbst wenn man nur „Jäger FDP“ als Suchbegriff eingibt, ist er in der Bildersuche ganz vorn mit dabei. Allerdings nicht bei der Seitensuche.

         
  5. peterrachow

    17. Februar 2015 at 13:01

    Stimmt. wenn man nur „Jäger FDP“ eingibt, erhält man eben vor allem Suchergebnisse von anderen „FDP-Jägern“ ;-))

    Apropos „Jäger“. Die FDP ist immer für einen Lacher gut. Ausgegeben wurde auch folgender Link:


    FDP: Freies Ballern für freie Bürger!

    Dort versucht die FDP eine andere Randgruppe der Gesellschaft neben den Rauchern ins Boot zu holen, um wenigstens noch ein paar Stimmen abzugreifen, nämlich die Jäger (also nicht die Juweliere, sondern die Typen, die im Wald auf alles ballern, was sich bewegt).

    Steuergeschenke kennt man ja spätestens seit der Gastro-MwSt-Pleite als ständiges Mittel der „Liberalen“ sich ein paar Stimmchen zu kaufen. Allerdings unter massiven Verlusten vom Restteil der Bevölkerung, der von den Wohltaten nicht partizipieren kann.

    Besonders der letzte Punkt auf dem Plakat ist besonders witzig: „Eigentum schützen“. Damit meinen die FDP-Heinis aber wohl nicht jene Menschen, die vor der durch den EuGMR initiierten Reform des Jagdrechts Zwangsmitglied in einer Jagdgenossenschaft werden mussten (und nach neuer Rechtslage aufgrund einer Gewissenentscheidung austreten dürfen wenn sie die Jagd aus ehtischen Gründen ablehnen) und als Grundeigentümer das Betreten ihres Grundeigentums zwangsweise zulassen mussten, nur damit die Damen und vor allem Herren in grüner Kutte dort nach Herzenlust Tiere umlegen durften. Ja, da wurde das Eigentum geschützt. Die Frage ist nur vor wem. In dem Falle vor dem Eigentümer. 😉

    FDP – Immer für einen Schenkelklopfer gut!

     
  6. missionschmitti

    17. Februar 2015 at 14:55

    wahnsinn …. völlig behämmert.

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: