RSS

„Brigitte“ hat echte Probleme

16 Jan

Manchmal frage ich mich, ob, die Schreiber auf den einschlägigen Raucherforen, mit Verlaub, noch ganz dicht sind. Christoph Lövenich und eine „Brigitte“ posten auf dem fast vollkommen toten Forum des aggressiven „Netzwerk Rauchen“ folgenden Unsinn:

Christoph Lövenich:Der heutigen, ganz besonderen Ausgabe von Charlie Hebdo ist ein Cartoon zu entnehmen, der die positiven und negativen Entwicklungen seit dem Terroranschlag beleuchtet. Als positiv wird ausdrücklich vermerkt, dass die verbliebenen Mitarbeiter in ihrem Ausweichquartier bei der Zeitung „Libération“ rauchen dürfen.

Für einen notorischen Nikotinkonsumenten hat derlei natürlich eine besondere Bedeutung. Und prompt gibt es Antwort:

„Brigitte“:Danke.  Damit taetige ich meinen Kauf.  Eine Frage habe ich allerdings:  Wie lange duerfen  die verbliebenen Mitarbeiter in ihrem Ausweichquartier bei der Zeitung „Libération“ rauchen? Das ist SEHR wichtig fuer mich. (Quelle)

Ach Brigitte, sonst hast Du keine Sorgen? Dann warte einfach mal bis zu „Deiner Diagnose“. Dann wirst Du sehen, was wirklich wichtig ist. Und ob die überlebenden Mitarbeiter von Charlie Hebdo im Büro rauchen dürfen, dürfte dann Deine kleinste Sorge sein.

Advertisements
 

Schlagwörter: , ,

3 Antworten zu “„Brigitte“ hat echte Probleme

  1. Noch_ein_Leser

    16. Januar 2015 at 16:56

    Es dürfte sich dabei um die Brigitte S. („BS“) handeln, die einigen von uns schon früher unangenehm aufgefallen ist …

     
  2. Destruxol

    16. Januar 2015 at 19:07

    Also der Artikel ist eindeutig zu früh rausgegangen und bedarf einer Ergänzung. Unser Freund Charles J. Bucher (alias Sackstark-Autor Carolus Magnus) hat einen netten Kommentar abgelassen:

    >>Vielleicht braucht unsere kranke Verbots- und Bevormundungs-Gesellschaft islamische Terroristen, um uns wieder in die Normalität zurückzuführen… Das Primat des Verzichts und der Selbstgeißelung ist bei den Islamisten besonders ausgeprägt.<<

     
    • Nieraucher

      17. Januar 2015 at 11:27

      Die entblöden sich echt nicht, derartige Ereignisse auch noch mit ihrem kruden Raucherweltbild in Verbindung zu bringen. Demnächst verbreiten sie noch die These, dass Hitler den Krieg nur deshalb angezettelt hatte, um Tabakfabriken und Tabakanbaugebiete zu erobern und zu vernichten. Ich fass es ja nicht.

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: