RSS

Gewaltphantasien militanter Raucher: Alexander Jäger träumt vom „reinhauen“

20 Jul

Alexander Jäger, erfolgloser FDP-Kandidat aus Aalen in Baden-Württemberg und kampferprobter Hardcoreraucher hat, das ist bekannt, ein Faible für bestimmte Videospiele. Und damit meine ich nun nicht Spiele wie „Mariokart„.

So schlägt seine Liebe zu dieser sehr speziellen Videounterhaltung manchmal auch auf sein Alltagsleben durch. Zumindest in seiner Phantasie. Denn Jäger hat nun endlich gefunden, wie er sich der lästigen Antiraucher, die ihn im Internet immer kräftig auf die Schippe nehmen und ihn der Lächerlichkeit preisgeben, einfach entledigen könnte: Einfach mal „eine reinhauen“. Oder „reinhauen“ lassen. Egal. Hauptsache es „gibt auf die Glocke“. Eine überaus interessante Alternative neben dem Lösungsansatz der strafbaren Nötigung, den Jäger auch gerne mal propagiert (Link1 Link2).

Der Aalener FDP-Politiker und Juwelier Alexander Jäger phantasiert darüber, Rauchgegnern "eine reinzuhauen".

Der Aalener FDP-Politiker und Juwelier Alexander Jäger phantasiert darüber, Rauchgegnern „eine reinzuhauen“. (Quelle)

Eine bemerkenswerte Aussage für einen „Liberalen“. Endlich wird dem Faustrecht in der zwischenmenschlichen Kommunikation der Stellenwert einzuräumen sein, der ihm gebührt. Hau rein, Alex!

Advertisements
 
 

Schlagwörter: , ,

4 Antworten zu “Gewaltphantasien militanter Raucher: Alexander Jäger träumt vom „reinhauen“

    • peterrachow

      20. Juli 2014 at 19:02

      Mensch Alex, Du bist aber wirklich angfressen! Entspann Dich doch einfach mal bei einem gepflegten Ballerspiel! Du darfst dabei auch rauchen! 😉

      PS: Wolltest Du Deinem lieben Freund Nieraucher nicht das Zertifikat zeigen aus dem hervorgeht, dass die von Dir in Deinem Juwelierladen verkaufte Ware ethisch unbedenklich ist? Ich glaube, der wartet immer noch darauf. Und ich ehrlich gesagt auch.

       
      • Nieraucher

        20. Juli 2014 at 19:30

        Bisher kam immer noch keine Antwort, ob ein derartiges Zertifikat existiert. Im Gegenteil, meine Nachfrage wurde sogar als unsinnig abgetan.
        Also darf ich auch die Wahrheit hier noch einmal werbewirksam festhalten:

        Juwelier Alexander Jäger aus Aalen hat auch nach mehrfacher Nachfrage nicht bestätigen können, dass sein Schmuck aus ethisch unbedenklichen Quellen stammt.

        Liebe Kunden, daraus kann man sich durchaus eine Meinung bilden.

        Und natürlich hat das nichts mit dem Rauchverbot an sich zu tun, aber das Peter Kinder unterrichtet, hat auch nichts damit zu tun, trotzdem reitest du da dauernd darauf herum. Nur wenn es um deinen Job geht, dann hast du plötzlich ein Problem, seltsam, oder?

         
      • Kaputtnick

        20. Juli 2014 at 21:19

        Der Jäger raucht ja auch Kippen mit Tabak, der von Kindern(natürlich ohne die nötige Schutzkleidung usw.) geerntet wurde. Denke, der feine Herr ist in dieser Hinsicht sehr entspannt.

         

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: