RSS

Alles Schlechte zum Geburtstag! Wenn der Rauchermob „Nettigkeiten“ austeilt.

14 Jun

Der Raucherhass schlägt mal wieder zu. Diesmal ist das Opfer Hannelore Kraft, die Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, deren rot-grüne Landesregierung ein Rauchverbot in der Gastronomie ohne Ausnahmen eingeführt hat. Angesichts ihres Geburtstages darf sich Frau Kraft einiger besonderer „Nettigkeiten“ der auf „Raucher in Deutschland“ versammelten schwerstabhängigen Nikotinsüchtigen „erfreuen“.

Es geht los mit Roland Dittmar, dem Schriftführer des Tabaklobbygrüppchens „bft e. V.“:

Roland Dittmar: 90 oder 91 ???

Eine interessante Frage, die Dittmar da aufwirft. Angesichts seines eigenen Äußeren mit einem von Falten durchzogenen und ziemlich zerknautschen Gesicht hätte ich da aber lieber die Klappe gehalten. (Bild von Roland Dittmar). Na ja, vielleicht hat der Mann ja nur seit Jahren nicht mehr in einen Spiegel geschaut. Dann würde ich das auch jetzt lieber lassen.

Und nun ein weiterer herzlicher Geburtstagsgruß:

Andreas Wesslin: Die kann mich mal…

Ja, Hardcoreraucher können auch sehr charmant sein.

Auch Heinz Pilchner aus Bielefeld ist wieder am Start:

Heiner Pilchner: Heil Kraft !!!

Na, da sage ich doch gleich mal, auch wenn Alexander Jäger aus Aalen wieder wie das HB-Männchen an die Decke gehen wird: „HEIL LUNGENKREBS!

Apropos Alexander Jäger: Warum liest man von ihm keine ablehnende Antwort auf den verballhornten Nazigruß des Herrn Pilchner?

Und dass man auch sehr kompakt pöbeln kann, zeigt uns der folgende Raucherrüpel:

Hans-Peter Faßbender: Schlampe

Aha. Ja, das ist mal ein Wort. Wobei sich „Djuna Luna“ aus dem pöbelnden Damenkränzchen gerne anschließt:

Djuna Luna: dito.

Ja, die sittliche Verwahrlosung bei „Raucher in Deutschland“ ist nicht aufzuhalten. Da kann der Rauchermob seinem Hass gegen „Verbotspolitiker“ mal endlich freien Lauf lassen. Ohne irgendwelche Einschränkungen. Denn „Ist der Ruf erst ruiniert, pöbelt man gänzlich ungeniert.“

Auch besonders nette Geschenkideen hat der eine oder andere Hardcoreraucher im Programm:

Ulrich Frings: Man sollte ihr eine Kiste mit explodierenden Zigarren schicken.

Und Herrn Frings zum Geburtstag, so er den nächsten noch erleben sollte, als Raucher weiß man ja nie, denn da kann die Party schneller vorbei sein, als man denkt (Beispiel), ein wenig Hirn.

Mancher wird aber auch kreativ angesichts der Möglichkeit, Hannleore Kraft mal richtig einen auszugeben:

Moni MA: Lange habe ich überlegt, ob ich einen Geburtstagwunsch schreiben soll. Nun denn, ich will es einmal versuchen:
„Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag.
Ich kann egoistische und einfältige Menschen absolut nicht leiden – und Sie gehören ohne Zweifel zu diesem Personenkreis. Ich verabschiede mich und wünsche Ihnen (allein) einen baldigen Getriebeschaden um 22.00 Uhr auf der Autobahn! Außerdem mögen 1000 Kamelflöhe Sie dabei heimsuchen!“

So, das waren meine heilige Worte zu diesem schwarzen (auch wenn sie rot ist) Freitag.

Wer hier „egoistisch“ und „einfältig“ ist, das lasse ich  mal dahingestellt. Angesichts der vielen Hassbeiträge gegen Frau Kraft dürfte sich diese Frage leicht beantworten lassen.

Ein Volker Iffland hat auch gleich eine treffsichere Ferndiagnose für Frau Kraft zur Hand:

Volker Iffland: Da haben aber Demenz , Alzheimer & Co. aber sehr früh zugeschlagen … altes Politikerleiden ….

Und auch der Wunsch, die Jubilarin möge möglichst zeitnah verrecken, findet sich in der Liste aktuellen Geburtstagspöbeleien:

Christine Thompson: Viel Gesundheit zu Auto und Industrie -abgasen sowie Pestiziden in Biogemüsen wünsche ich ihr und das sie daran ersticken möge !! Das wünsche ich ihr nachträglich zum Geburtstag !!

(Quelle für die hier gelisteten Schmähungen)

Ja, meine sehr verehrten Leserinnen und Leser, es wird mal wieder klar: Bei „Raucher in Deutschland“ diskutiert die deutsche „Genusselite“ auf allerhöchstem kulturellem und sittlichem Niveau. So, und jetzt ist mir schlecht, ich muss mal auf die Toilette.

Hüüüüalp!

Hüüüüalp!

 

 

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , ,

4 Antworten zu “Alles Schlechte zum Geburtstag! Wenn der Rauchermob „Nettigkeiten“ austeilt.

  1. Alexander Jäger

    14. Juni 2014 at 12:37

    Vielleicht sollte ich im Keller mal ein paar alte „Drei Fragezeichen“-Kassetten für unseren schnuckligen tleinen (Schreibweise absicht) Amateurdetektiv rauskramen… 😀

    http://juwelieralexanderjaeger.wordpress.com/2014/06/14/peter-rachow-auch-als-detektiv-untauglich/

     
    • destruxol

      14. Juni 2014 at 17:57

      Stimmt Alex, ihr seid die besseren Detektive. Ihr konntet immerhin eine unserer geheimen Gruppen infiltrieren und dabei eine schäbige Denunziantenverschwörungen aufdecken, ihr enttarnt reihenweise unsere Nicknames und gewinnt mit euren Beweisen auch vor Gericht… *muahahahaha*

       
    • Nieraucher

      14. Juni 2014 at 19:11

      Dafür, dass du in deinem Leben ein paar wichtigere Dinge zu tun hast (was eigentlich? Daddeln und rauchen? Ein Studium abschließen gehört wohl nicht dazu, oder hast du dich mit den Profs gestritten?) verbringst du ziemlich viel Zeit damit, ellenlange Blogs über uns zu verfassen. Peter und wir scheinen dich schon ganz arg zu fuchsen, oder? Freut mich, mir macht es wirklich Spaß, Typen wie dich zu ärgern. 😀
      Und da du bei uns immer sofort aufschlägst, wenn was nicht nach deinem Näschen steht, hätte ich jetzt schon erwartet, dass du deine ehrliche Entrüstung auch bei Raucher in Deutschland herausposaunst. Aber das scheinst du dich nicht zu trauen. Klar, bei dem Aggressionspotential, das deine Gesinnungsgenossen so zeigen, kann ich verstehen, dass du dich da nicht ran traust. Keine Angst, hier wird keiner gewalttätig gegen dich, uns reichen Worte, um dich bloßzustellen. Immer und immer und immer wieder, so oft du willst. Wir sind immer für dich da. 😉

       
      • peterrachow

        14. Juni 2014 at 19:46

        In einer Disziplin ist der FDP-Mann Alexander Jäger aus Aalen aber immer noch ungeschlagen. Dies ist das Feld der schonungslosen Selbstentlarvung.

        Beispiel: Die Formulierung „Heil Lungenkrebs“, die wohlgemerkt nur aufgrund der üblen Nazianwürfe von Jäger und seinen Rauchgenossen gegen Rauchgegner implementiert wurde, wird bei ihm folgendermaßen bewertet:

        „… zu denen neben ekelhaften Äußerungen wie „Heil Lungenkrebs!“…“
        https://beta.abgeordnetenwatch.de/profile/alexander-jaeger/question/2014-05-02/7238

        Da ist „Heil…“ ganz klar „ekelhaft“. Ganz anders sieht Herr Jäger jedoch die Sache, wenn eine Politikerin der SPD direkt mit einer Naziformulierung verunglimpft wird. „Heil Kraft“ ist dann eigentlich ganz harmlos:

        „… in der Tat ärgerliche Nazigruß aus der Facebookgruppe “Raucher in Deutschland” stammt,…“
        http://juwelieralexanderjaeger.wordpress.com/2014/06/14/peter-rachow-auch-als-detektiv-untauglich/

        So wird eine zielgerichtet gegen eine bestimmte Person ausgebrachte Beleidigung lediglich als „ärgerlich“ bewertet.

        Aber ich gehe davon aus, dass Alexander Jäger aus Aalen diesen Unterschied nicht bemerkt.

         

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: